?>

Region Basel – Geschichte, Kultur und Weltoffenheit

Viele Staatsgrenzen ziehen sich durch Europa. Aber diese Grenzen haben - zumindest in Mitteleuropa - nichts Trennendes oder Feindliches mehr an sich. Im Gegenteil! Es macht Spaß, in ein "Dreiländereck" zu reisen.

Besonders sympathisch und attraktiv ist das Dreiländereck Schweiz - Frankreich - Deutschland bei Basel. Die beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Land haben für Städtereisende und Urlauber sehr viel zu bieten, einschließlich der Möglichkeit, "mal kurz" nach Frankreich oder Deutschland hinüberzugehen.

Somit ist die Region beliebt für Urlaub in einem Ferienhaus. Unabhängig erkunden Sie von diesem aus eine der vielseitigsten Ecken der Schweiz.

Anreise nach Basel

Schon die Anreise nach Basel gestaltet sich "international", denn der Flughafen von Basel der "EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg" befindet sich auf französischem Staatsgebiet, allerdings nur 6 km von Basel entfernt. Wenn Sie mit dem Auto anreisen möchten, dürfte die beste Route über Karlsruhe führen. Fahren Sie von Karlsruhe aus auf der A5 westlich des Schwarzwaldes in Richtung Süden über Offenburg und Freiburg im Breisgau nach Basel.

Basel und Kaiseraugst

Die Großstadt Basel (rund 174.000 Einwohner) fasziniert ihre Besucher durch eine interessante Mischung aus Tradition und Moderne. Die Altstadt mit dem mittelalterlichen Münster (erbaut 1019 - 1500) lädt zum Bummeln und Fotografieren ein. Im Basler Münster ist das Grab des Philosophen Erasmus von Rotterdam zu finden. Auch das Rathaus von Basel mit seinem roten Turm und seinen Arkaden wirkt altehrwürdig. Aber auf dem Rathausplatz stoßen Sie auf den "Tinguely-Brunnen", ein ganz modernes Kunstwerk mit zehn wasserspeienden Figuren: eine Art Parodie auf alte Brunnenanlagen. Im Museum Tinguely können Sie moderne Kunst betrachten. Recht traditionell wiederum ist der Zoo von Basel, gegründet 1874 und damit der älteste Zoologische Garten der Schweiz. Er besitzt 628 Tierarten und einen Streichelzoo für Kinder.

Basel ist die Museen-Stadt der Schweiz. Rund 40 Museen decken hier so ziemlich jedes Interessengebiet ab. Auch Wechselausstellungen ziehen immer wieder Besucher aus nah und fern an.

Nicht weit entfernt von der Stadt Basel liegt im Kanton Basel-Land die kleine Gemeinde Kaiseraugst (ca. 5.500 Einwohner). Hier können Sie schön restaurierte und gepflegte Relikte aus der Römerzeit sehen, denn die Römer hatten vor rund 2.000 Jahren hier eine Siedlung namens "Augusta Raurica". Diese ist die grösste ihrer Art auf Schweizer Boden und eine der umfangreichsten in Mitteleuropa. Die Ruine eines Tempels, ein Amphitheater, die Überreste von zwei Thermen sowie das Forum (der römische Marktplatz) sind heute zugänglich. Augusta Raurica ist ein beliebtes Ausflugsziel für Gross und Klein.

Video: Das perfekte Wochenende in Basel

Basel im Dreiländereck

Und wo stoßen nun die Grenzen der drei Länder aufeinander? Rechtsrheinisch am Basler Rheinhafen! Sie finden dort einen Aussichtspunkt, eine Bar und einen Sandstrand. Nur wenige Schritte entfernt befindet sich ein Bootsterminal. Dort können Sie in ein Boot steigen und eine kleine Fahrt auf dem Rhein unternehmen.

Von Basel nach Frankreich und Deutschland - Spaziergänge und Kulinarisches

An Basel grenzen die deutsche Stadt Weil am Rhein (ca. 30.000 Einwohner) und die französische Gemeinde Huningue (7.200 Einwohner). Beide haben interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Weil am Rhein und Basel sind beinahe zusammengewachsen. Sie können von einer Stadt zur andern spazieren gehen. In Weil am Rhein ist das hypermoderne, von Frank Gehry gestaltete, Vitra Design Museum sehenswert.  

Auch die französische Gemeinde Huningue erreichen Sie zu Fuß, und zwar über die Dreiländerbrücke von Weil am Rhein aus. Es ist eine Fußgänger- und Radfahrer-Brücke. Ein Fahrrad, oder, wie die Schweizer sagen: ein Velo, können Sie in Basel mieten. In Huningue lohnt sich ein Besuch des "Parc des Eaux Vives". Das ist ein Wildwasserpark, in dem Sie schwimmen und Kanu fahren können.  

Wo drei Länder aufeinandertreffen, lockt auch eine kulinarische Vielfalt. Genießen Sie den typischen "Basler Suppentopf" mit Ochsenfleisch oder die "Laubfrösche". Die Basler "Laubfrösche" sind keine Froschschenkel (es ist ja ein Schweizer Gericht, kein französisches!), nein, bei den Basler "Laubfröschen" handelt es sich um leckere Krautwickel. Linksrheinisch, in Frankreich, können Sie sich Flammkuchen oder Zwiebelkuchen schmecken lassen, und auf der deutschen Seite des Rheins locken badische Maultaschen, Käsespätzle und natürlich der badische Wein.  

Die Basler Fasnacht

Fasnacht Fans sollten sich auf keinen Fall die Basler Fasnacht entgehen lassen! Es ist die größte und beliebteste Veranstaltung dieser Art in der Schweiz mit einer langen Tradition. Jeweils am Montag nach Aschermittwoch beginnt sie morgens um 4 Uhr mit dem sogenannten Morgestraich und endet genau 72 Stunden später, mit dem Ändstraich.

Fazit: Basel und Region ist einen Besuch wert! Und da es hier so viel zu sehen und zu erleben gibt, ist es eine gute Idee, ein Ferienhaus in Basel zu mieten und einen ganzen Urlaub hier zu verbringen!

Wir empfehlen Ihnen folgende Ferienhäuser in der Region Basel:

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten der Schweiz, am Matterhorn Ski Paradise, im Kanton Wallis, im Berner Oberland, im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin, am Vierwaldstättersee oder im Engadin. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in der Schweiz.

Ausgewählte Unterkünfte in der Schweiz

Urlaubsplaner

Schweiz-Magazin

Beliebte Berge

Schweiz Shop