?>

Dent Blanche - der "weiße Zahn"

Der Berg mit dem Namen Dent Blanche (auf Deutsch: "Weißer Zahn"). erhebt sich in den Walliser Alpen nordwestlich von Zermatt und westlich des Matterhorns. Er ist einer der beeindruckendsten Berggipfel in der Schweiz, und mit einer Höhe von 4.357 m auch für Bergsteiger sehr anspruchsvoll.

Der ulkige Name des Berges kommt nicht von ungefähr: Der Dent Blanche ist rundum vergletschert: An seiner Westflanke erstrecken sich der "Glacier de la Dent Blanche" und der "Glacier de Manzettes", im Nordosten der "Glacier du Grand Cornier" und im Südosten der Schönbielgletscher. Vielleicht wundern Sie sich, dass drei der vier Gletscher französische Namen haben? Das kommt daher, dass die Sprachgrenze zwischen dem deutschsprachigen und dem französischsprachigen Teil des Kantons Wallis genau über diesen Berg verläuft. Der Schönbielgletscher liegt auf der deutschsprachigen Seite.

Die Bergtour auf den Dent Blanche - eine Herausforderung

Der Dent Blanche wurde im Jahr 1862 erstmals bestiegen, und zwar von zwei Engländern und ihren beiden Schweizer Bergführern. Möchten Sie diesen Pionieren nacheifern? Der "Normalweg" auf den Dent Blanche führt über den Südgrat. Er ist nur für erfahrene Bergsteiger zu empfehlen, da der Aufstieg sehr felsig ist und auch teilweise aus Kletterpassagen besteht. Sie könnten eine geführte Bergtour buchen, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Die Tour startet in Ferpècle im Val d'Hérens auf 1.800 m Höhe. Ferpècle ist ein Teilort der Gemeinde Evolène. Zunächst durchqueren Sie ein Waldgebiet, dann gelangen Sie auf die felsigen und teilweise von Firn bedeckten Abschnitte des Weges. Nach einigen Stunden erreichen Sie die Berghütte "Cabane de la Dent Blanche", die dem SAC (dem Schweizer Alpen Club) gehört. Sie ist von Juli bis September bewirtschaftet. Hier können Sie übernachten, und dann am nächsten Tag den Gipfel erobern. Bis zum Gipfel ist noch felsiges Gelände zu überwinden. Die Besteigung ist von der Hütte aus aber gut an einem Tag zu schaffen. Sie können vom Gipfel gleich ins Tal absteigen oder nochmal in der Berghütte übernachten.

Wenn Sie allerdings keine geübten Bergsteiger sind, dann wählen Sie besser eine Wanderung oder einen Ausflug, von wo aus Sie den Dent Blanche im Blick haben und genießen die schöne Walliser Landschaft auf sicheren Wegen. Je nachdem, wo Ihr Ferienhaus in der Schweiz steht, gibt Ihnen das Tourismusbüro sicher gerne Auskünfte über Wanderungen in der Nähe. Für alpine Touren sollten Sie auf jeden Fall einen erfahrenen Bergführer buchen!

Ein schönes kleines Skigebiet

Am Südhang des Dent Blanche erstreckt sich das Skigebiet Evolène Dent Blanche. Es liegt auf 1.400 m bis 2.600 m Höhe und ist mit seinen drei Schleppliften und einem Sessellift eher klein und überschaubar. Für die Abfahrtsläufer sind Pisten aller Schwierigkeitsgrade vorhanden: 12 km leichte Pisten, 25 km mittelschwere und 5 km schwierige Pisten. Auch die Langläufer kommen auf 40 km klassischen Loipen auf ihre Kosten. Wenn Sie es geruhsam mögen, können Sie auf 25 km Winterwanderwegen spazieren gehen. Die Skisaison am Dent Blanche dauert von Mitte Dezember bis Mitte März.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten der Schweiz, am Matterhorn Ski Paradise, im Kanton Wallis, im Berner Oberland, im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin, am Vierwaldstättersee oder im Engadin. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in der Schweiz.

Ausgewählte Unterkünfte in der Schweiz

Ferienhäuser im Matterhorn Ski Paradise

Ferienhäuser im Berner Oberland

Ferienhäuser in Tessin

Schweiz-Magazin