?>

La Chaux-de-Fonds - das Schachbrett

La Chaux-de-Fonds ist der Hauptort des französischsprachigen Kantons Neuenburg. Die Stadt liegt in einem Hochtal im Hochjura. Bedingt durch diese Lage ist das Klima recht kühl. La Chaux-de-Fonds war bis ins späte 18. Jahrhundert eigentlich ein kleines, bescheidenes Dorf. Im Jahr 1794 zerstörte ein Feuer nahezu den ganzen Ort.

Beim Neuaufbau erhielt La Chaux-de-Fonds einen schachbrettartigen Grundriss. Charakteristisch für die Stadt ist auch die traditionell sehr stark vertretene Uhren- und Schmuckindustrie. Wenn Sie durch die Gassen des "Schachbretts" bummeln, werden Sie bestimmt das eine oder andere wertvolle Souvenir aus Gold oder Silber finden.

Was unternehmen in La Chaux-de-Fonds?

Ein Stadtbummel lohnt sich, denn La Chaux-de-Fonds besitzt wunderschöne, fotogene Gebäude, z.B. die Stadtbibliothek, die an ein Schloss erinnert, das moderne Konzerthaus (erbaut 1955) oder die Bahnhofshalle im Jugendstil.

Auf dem Rathausplatz steht das "Denkmal der Republik", auch ein schönes Fotomotiv. Vornehme Villen und Parkanlagen wie z.B. der Parc des Crêtets (ein englischer Garten) oder der Parc Gallet prägen das Stadtbild.  

Im Internationalen Uhrenmuseum können Sie hunderte von Uhren aus aller Welt - und natürlich viele aus La Chaux-de-Fonds - bewundern. Kurios: Das Uhrenmuseum ist unterirdisch angelegt. Das Kunstmuseum der Stadt widmet sich vor allem der Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Auch die Kirchen der Stadt sind sehenswert, beispielsweise der "Grand Temple" mit seiner großen Kirchturmuhr oder auch die neugotische Kirche Eglise du Sacré-Coeur. In der Umgebung der Stadt gibt es zahlreiche schöne Wanderwege, die auch für Familien geeignet sind. 

Vielleicht schauen Sie mal in dem romantischen französischen Dörfchen Fourne-Blacheroche vorbei. Es liegt nordwestlich von La Chaux-de-Fonds und ist gut zu Fuß zu erreichen. Die Grenze zu Frankreich verläuft direkt nordwestlich von La Chaux-de-Fonds. Ein Spaziergang in Richtung Südwesten wird vor allem Kinder begeistern - wenn das Ziel "Toboggan Géant de La Vue des Alpes" heißt. Dabei handelt es sich um eine 700 m lange Sommer-Rodelbahn. Sie ist auch per Bus zu erreichen. Ein Restaurant bei der Rodelbahn lädt zur Rast ein. Die Rodelbahn ist allerdings bei Regen geschlossen.

Abends in La Chaux-de-Fonds

Echte Nachtschwärmer besuchen gern den "Cabaret Club La Fourmin". Diese Bar ist bis 4.00 Uhr morgens geöffnet. Auch die Disco "Amnésia Club", das „Macintsh Pub“ und die Sport Bar "La Mort Subite" begrüßen ihre Gäste noch spät in der Nacht. La Chaux-de-Fonds besitzt zudem zwei Kinos, das Cinéma Plaza und das Cinéma Scala. Vielleicht möchten Sie gern die typische Schweizer Küche auf hohem Niveau genießen? Dann wäre ein Besuch im Restaurant "Mocambo" zu empfehlen oder auch im Restaurant "Buvette Le Maillard", das besonders auf die Schweizer Fondue spezialisiert ist.

La Chaux-de-Fonds - Zahlen und Fakten

La Chaux-de-Fonds hat rund 36.900 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 992 m. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes fällt in das Jahr 1350. Der berühmteste Sohn der Stadt ist der Architekt Charles Edouard Jeanneret-Gris (1887 - 1965), der unter seinem Künstlernamen "Le Corbusier" weltbekannt wurde.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser-Schweiz.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten der Schweiz, am Matterhorn Ski Paradise, im Kanton Wallis, im Berner Oberland, im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin, am Vierwaldstättersee oder im Engadin. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in der Schweiz.

Ausgewählte Unterkünfte in der Schweiz

Urlaubsplaner

Schweiz-Magazin

Beliebte Berge

Schweiz Shop