?>

FIFA Museum in Zürich

"Die Schweiz und Fußball" - das bringt Fußballfans zum Schwärmen. Vor allem die deutschen Fußballfans, denn sie denken an die WM von 1954 mit dem legendären Endspiel in Bern: Deutschland gegen Ungarn.

Es endete bekanntlich 3 : 2, und Deutschland war Weltmeister. Aber nicht nur als Austragungsort der WM 1954 ist die Schweiz eine wichtige Größe im Weltfußball. Das Land gehörte zusammen mit Frankreich, Dänemark und einigen anderen europäischen Ländern zu den Gründungsmitgliedern des Weltfußballverbandes FIFA ("Fédération Internationale de Football Association"). Die Gründung fand 1904 in Paris statt, und dort befand sich in den ersten Jahren auch der Hauptsitz der FIFA.

Zürich - Sitz der FIFA

1932 siedelte die FIFA von Paris nach Zürich über. So wurde Zürich zu einem Zentrum des Fußballs. Damit ist die Stadt der ideale Platz für ein Museum, das sich der weltweit so beliebten Sportart widmet. Das FIFA Museum wurde am 28.02.2016 in Zürich eröffnet. Es ist im Stadtteil Zürich-Enge in einem Hochhaus untergebracht, dem "Haus zur Enge". Sie können es leicht erreichen, denn das Hochhaus steht gegenüber dem Bahnhof Zürich-Enge, der von verschiedenen S-Bahn-Linien ab Zürich Hauptbahnhof angefahren wird. Das Museum ist technisch auf dem allerneusten Stand. Viele Mitmach-Stationen begeistern die Besucher. Nehmen Sie sich ruhig zwei Stunden oder besser einen halben Tag Zeit für einen Bummel über die rund 3.000 qm Ausstellungsfläche. Ein wichtiger Hinweis: Das Museum ist rollstuhlgerecht gestaltet.

Ein Rundgang durch das FIFA Museum

Unter den etwa 1.000 Ausstellungsobjekten sind einige ganz besonders wertvoll: Die originalen WM-Pokale der Damen- und Herren-Fußball-Weltmeisterschaften faszinieren wohl jeden Besucher. Andere Objekte haben vor allem Nostalgie-Wert. So sind diverse "Ausrüstungsgegenstände" von Fußballstars vergangener Zeiten ausgestellt, z.B. Fußballschuhe und Trikots. À propos "Trikots": Eine ganz tolle Idee ist der "Regenbogen". Dabei handelt es sich um eine Aufreihung von Originaltrikots aller Mitgliedsländer der FIFA, das sind über 100! Die Trikots sind nach Farben geordnet, eben wie ein Regenbogen. Das Museum bietet auch viele Informationen über die Geschichte des Fußballs. Die Abteilung "Chronik" thematisiert die Entstehung der Sportart im 19. Jahrhundert, die Entwicklung der Spielregeln und die Ausrichtung der ersten Turniere. Ein Raum im Museum ist der Geschichte der FIFA gewidmet.

Multimedia zum Staunen und Mitmachen

An den Mitmach-Stationen des Museums können die Besucher beispielsweise Videos wählen und anschauen. Auf einer riesigen LED-Fläche werden Fußball-Szenen gezeigt. Und auch das "180-Grad-Kino" ist einen Besuch wert. Es zeigt in 3-D-Qualität einen Film mit den interessantesten Szenen der WM-Endspiele. Nicht nur aktive Fußballer werden auch die fünf "Pinball"-Stationen aufsuchen. Die Stationen laden zum Ausprobieren verschiedener Fußball-Aktionen ein, z.B. Eckball oder Dribbling. Und im Ausstellungsbereich "The Virtual Pitch" haben die Besucher die Möglichkeit, sich mit "eFootball", also Fußball als Computerspiel, zu beschäftigen. Da verbringen nicht nur Teenager gern eine längere Zeit ...

Einkehr, Souvenirs, Bibliothek

Das FIFA-Museum besitzt ein großes Restaurant mit Terrasse, die "Sportsbar 1904". (Der Name spielt auf das Gründungsjahr der FIFA an.) In dem Restaurant können Sie nicht nur Speisen und Getränke ordern, sondern auch Live-Übertragungen von Fußballspielen sehen - auf super-großen Bildschirmen! Vergessen Sie auch nicht, im Souvenirshop des Museums vorbeizuschauen. Wenn Sie Zeit und Lust haben, so statten Sie doch der Museumsbibliothek einen Besuch ab. Die Bibliothek verfügt über etwa 7.500 Bücher zum Thema Fußball. Schauen Sie sich um, blättern Sie nach Belieben in den Büchern.

Ein Besuch im FIFA Museum

Das FIFA Museum veranstaltet abends oft interessante Events, wie z.B. Diskussionen mit prominenten Personen aus der Welt des Fußballs oder auch Buchvorstellungen. Für  Fußballfans ist das Museum also eine wichtige Adresse.  

Möchten Sie es während Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus in der Schweiz besuchen, können Sie bequem mit den öffentlichen  Verkehrsmitteln anreisen. Die Parkplatzsuche muss in Zürich nicht sein, Tram (Straßenbahn) und Bus fahren in einem sehr engen Takt. Zudem halten regelmäßig S-Bahnen im Bahnhof Enge.  

Am Montag ist das Museum geschlossen, an allen anderen Tagen hat es jeweils vom 10 bis 18 Uhr geöffnet.  

Noch mehr Fußball in Zürich  

Vielleicht haben Sie Lust, ein Fußballspiel eines der Zürcher Stadtclubs live zu erleben. An die Atmosphäre eines Bundesligaspiels kommen diese zwar nicht ran, aber je nach Gastmannschaft, gibt es eine ordentliche Stimmung im Stadion. Der älteste Fußballklub Zürichs ist der Grasshoppers Club, der 1886 gegründet wird. Die meisten Anhänger hat der 1896 gegründete FC Zürich.  

Sehenswertes in der Nähe des FIFA Museums  

Haben Sie auch Fußball Muffel in der Familie oder in der Gruppe, die so gar kein Interesse an diesem spannenden Museum zeigen, so finden diese in der Nähe des Bahnhofs Enge ausreichend Möglichkeiten, die Zeit zu vertreiben. Natürlich können Sie auch alle gemeinsam nach dem Museumsbesuch diese wunderschöne Ecke von Zürich erkunden. Nur wenige Minuten sind es zu Fuß bis zum Zürichsee. Hier können Sie flanieren und genießen bei gutem Wetter den Blick bis zu den schneebedeckten Bergen der Ostschweiz und des Glarnerlands. Ganz in der Nähe befindet sich die Sukkulenten-Ausstellung, die Groß und Klein garantiert begeistert. Und vielleicht möchten Sie den Tagesausflug mit einer Schifffahrt abrunden?

Sie suchen ein schönes Ferienhaus in der Schweiz?

Ferienhaus-Urlaub in der Schweiz

Ferienhaus-Urlaub in der Schweiz

Ein Ferienhaus an einem der beliebtesten Orte der Schweiz, am Matterhorn Ski Paradise, im Kanton Wallis, im Berner Oberland, im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin, am Vierwaldstättersee oder im Engadin.

Ferienhaus in der Schweiz

Ferienhäuser im Kanton Wallis

Ferienhäuser in Graubünden

Ferienhäuser in Tessin

Schweiz-Magazin