?>

Die Schweiz und ihre Nationalsymbole

Wie jedes Land auf der Welt, hat auch die Schweiz weltweit bekannte Symbole, die jedermann sofort mit ihr assoziiert. Die wichtigsten stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Welche Nationalsymbole stehen für die Schweiz?

In der Schweiz finden Sie einige Dinge, die untrennbar mit dem Land verbunden sind. Vier davon sind international bekannt und beliebt. Das sind zum Beispiel:

  • Schweizer Alphorn
  • Schweizer Taschenmesser
  • Schweizer Schokolade
  • Schweizer Käse

Warum stehen genau diese für die Schweiz und warum sind sie so beliebt? Wir haben recherchiert und spannende Fakten gefunden:

Das imposante Schweizer Alphorn

Erstmals tauchte das Schweizer Alphorn 1555 in den Schriften von Conrad Gesner aus Zürich auf. Er beschrieb es als hölzernes Horn, welches für den Zusammentrieb von Vieh auf den Weiden diente. Auch wurde es zur Kommunikation genutzt, denn die Töne können bis zu 10 Kilometer weit getragen werden. Anfang 19. Jahrhundert gab es einen ersten Alphornspiel-Wettbewerb. Damals waren die Hörner noch schmal und nur für Rechtshänder ausgelegt. Erst 1880 bekam es die heute bekannte Form, geriet im Laufe der kommenden Jahrzehnte aber sehr in Vergessenheit. Im Jahre 1910 wurde der Eidgenössische Jodlerverband gegründet, wodurch es stetig mit der Beliebtheit des Alphorns bergauf ging.

Hergestellt wird das Schweizer Alphorn aus Fichtenholz, welches sich als erstklassiger Tonleiter bewährt hat. Mit dem Grundton Fis/Ges hat es eine Länge von ca. 3,47 Meter. Töne werden alleine durch variierenden Atemdruck und Spannung der Lippen erzeugt.

Tipp: Informieren Sie sich in einem Touristenzentrum in der Schweiz, wo Sie live die tollen Alphörner hören können! Vielleicht haben Sie auch das Glück und können spontan auf einem Ausflug in die Bergwelt ein Alphorn hören. Ein Augenblick, den Sie so schnell nicht mehr vergessen werden!

Praktischer Alleskönner – das Schweizer Taschenmesser

Wer kennt nicht die praktischen und vielseitigen Schweizer Taschenmesser, echte Allrounder für Outdoor-Aktivitäten und zugleich auch Multitools aus rotem Kunststoff mit weißem Kreuz? Wussten Sie, wozu sie einst erfunden wurden? Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt, waren sie für die Schweizer Soldaten gedacht. Damals beschränkten sich die Funktionen auf einen Dosenöffner, eine Ahle, einen Schraubendreher und eine Klinge. Das Sackmesser, wie es von den Eidgenossen genannt wird, war hilfreich für alle anstehenden Aufgaben beim Gewehr, ebenso für die Zubereitung und den Verzehr der Nahrungsmittel.

Heute punktet ein rotes Schweizer Messer mit vielen weiteren Funktionen. Grundausstattung sind ca. 10 Funktionen: beispielsweise eine kurze und eine längere Klinge, Pinzette, Korkenzieher, Dosenöffner, Zahnstocher, Schraubendreher und ein Kapselheber. Doch bei den Schweizern und ihrem Taschenmesser geht es, falls gewünscht, noch feudaler zu. Sage und schreibe bis zu 40 Funktionen können in einem Modell vereint sein, beispielsweise Sägen, Schere, Zangen und viele weitere praktische Funktionen. Es gibt sie mit oder ohne arretierbarer Klinge. Ebenso schick sind Modelle mit Griffen aus Holz und rutschsichere Applikationen. Modelle für Sammler gibt es mit immer neuen Motiven und Ausführungen. Längst sind die Schweizer Sackmesser nicht mehr nur rot.  

Tipp: Das Schweizer Taschenmesser ist ein beliebtes Mitbringsel aus dem Schweiz Urlaub für Freunde und Familie. Dank hervorragender Qualität ist es ein Leben lang ein treuer Begleiter.

Verführerische Schweizer Schokolade

Von den Schweizern liebevoll Schoggi genannt, eilt der exzellente Ruf diesem Schweizer Produkt weltweit voraus. François-Louis Cailler eröffnete 1819 die erste mechanisierte Fabrik zur Produktion seiner Schokolade. Sie ist bis heute die älteste Schweizer Schokoladenmarke und überzeugt nach wie vor mit erstklassigen Produkten.

Was zeichnet Schweizer Schokolade aus und warum wird sie als die weltweit beste gehandelt? In erster Linie ist es dieser unbeschreibliche Schmelz, denn sie zergeht regelrecht auf der Zunge. Kein Wunder, da sie bei der Herstellung bis teilweise über 70 Stunden gleichmäßig gerührt wird. Wichtig ist es, ihr die vorhandene Feuchtigkeit möglichst stark zu entziehen. Perfekt ist die Schokolade aus der Schweiz, wenn sie im Mund weder klebrig noch krümelig ist. Zergeht sie auf der Zunge, stimmt die Konsistenz und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.

Tipp: Möchten Sie Schweizer Schokolade mit nach Hause nehmen, greifen Sie zu einem Säckli mit Mini-Tafeln, die in Papier mit wunderschönen Schweizer Motiven eingewickelt sind.

Schweizer Käse von mild bis würzig ein Genuss

Echten Schweizer Käse gibt es in weit über 400 Sorten. Die Käseherstellung ist für das beschauliche Land bereits seit dem Mittelalter eine wichtige Einnahmequelle. Der Käse hat Charakter, was für alle Sorten zählt. Interessant sind die vielen regionalen Spezialitäten, welche Sie im Urlaub natürlich probieren sollten. Typische und gut bekannte Schweizer Käsesorten sind zum Beispiel der Emmentaler, der Appenzeller und der aromatische Gruyère.

Mit Schweizer Käsesorten lässt sich im Handumdrehen eine sehr abwechslungsreiche Käseplatte arrangieren. Ebenso gibt es Sorten, die auch gut für Überbackenes oder zum Reiben sind. Aber das wohl bekannteste Schweizer Käsegericht ist Käsefondue. Dieses wird häufig Silvester gegessen, jedoch passt es auch zu allen anderen Anlässen oder einfach zu einem gemütlichen Winterabend.

Tipp: Probieren Sie Schweizer Alpkäse am besten dort, wo er produziert wird: Auf einer Bergwanderung entdecken Sie vielleicht kleine Alpkäsereien, die zum Degustieren und Kaufen einladen. Ansonsten gibt es zahlreiche Käsespezialitätenläden in vielen Städten und Dörfern. Oder erkundigen Sie sich im Tourismusbüro des Ortes, wo Sie Ferienhaus in der Schweiz gemietet haben, ob während Ihres Aufenthaltes in der Region ein Käsemarkt stattfindet.

Noch mehr Schweizer Symbole

Natürlich gibt es weit mehr typisch Schweizerisches. Da sind zum Beispiel die Saurer Nutzfahrzeuge, die eine lange Tradition haben und das Herz jedes Schweizers höherschlagen lassen. Auch wenn heute andere Automarken bevorzugt werden, ist Saurer nicht verschwunden. Die lange und spannende Geschichte der Nutzfahrzeuge Made in Switzerland können Sie im Museum in Arbon am Bodensee kennenlernen.

Und was hätte im Ausland das Bild der Schweiz mehr geprägt als das Matterhorn, der meistfotografierte Berg der Welt? Der markante Berg ist auf allen erdenklichen Souvenirs abgebildet, aber am schönsten natürlich, wenn Sie ihn direkt vor Ort bestaunen können. Und last but not least ist die Schweizer Flagge ein Nationalsymbol, auf welches jeder Eidgenosse stolz ist. Auffallend ist vor allem die Form, die sich von jener der meisten anderen Länderflaggen unterscheidet: Sie ist quadratisch. Auf roten Grund leuchtet das weisse Kreuz, welches auf die Schlacht bei Laupen im Jahre 1339 zurückgeht. Um sich von anderen Kämpfern zu unterscheiden, hatten die Schweizer Soldaten auf Ihre Kettenhemden ein weisses Kreuz befestigt.

Sie suchen ein schönes Ferienhaus in der Schweiz?

Ferienhaus-Urlaub in der Schweiz

Ferienhaus-Urlaub in der Schweiz

Ein Ferienhaus an einem der beliebtesten Orte der Schweiz, am Matterhorn Ski Paradise, im Kanton Wallis, im Berner Oberland, im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin, am Vierwaldstättersee oder im Engadin.

Ferienhaus in der Schweiz

Ferienhäuser im Matterhorn Ski Paradise

Ferienhäuser in Graubünden

Ferienhäuser in Tessin

Schweiz-Magazin